Kirche & Gemeinde


Ausstellung "Einblicke in das religiöse Leben der Russlanddeutschen"

Vom 31.Oktober bis 24. November in der Marienkirche

Im Anschluss an den Reformationsgottesdienst am 31.10.2021, den wir in diesem Jahr gemeinsam mit St. Katharinen unter Beteiligung von Regionalbischof Selter, Superintendent Dr. Jeska, Pastor Weymann und Pastor Both mit einem Grußwort von Stadtdechant Schomaker in der Marienkirche feiern werden, soll die Ausstellung "Einblicke in das religiöse Leben der Russlanddeutschen" eröffnet werden.

Zum Gesellschaftsbild Deutschlands gehören mehr als drei Millionen russlanddeutsche (Spät-) Aussiedler, aber über ihr kirchliches und religiöses Leben ist nur wenig bekannt. Die in der Marienkirche gezeigte Ausstellung, die ab 31.10. bis zum 24.11.2021 zu sehen wird, will darüber informieren, was die Russlanddeutschen geistlich prägt und welche Bedeutung die Evangelische und Katholische Kirche sowohl in Russland als auch hier in Deutschland für die russlanddeutsche (Spät-) Aussiedler hatte.

Die Evangelische und Katholische Kirche waren die größten und prägendsten Religionsgemeinschaften unter den Russlanddeutschen. Es waren vor allem die Geistlichen, die Gemeinden und Kirchspiele, die die Basis dafür schufen, dass sich deutsche Siedlungen und städtische Gemeinden entwickeln konnten.

Die Russlanddeutschen brachten ihre westliche Religion und Kultur mit, die sie in ihren abgeschotteten Siedlungsgebieten, aber auch in großen Städten über Jahrhunderte bewahren konnten. Religion ermöglichte ihnen, eine Bindung zur Heimat zu pflegen und so lebensgeschichtliche Kontinuität zu bewahren. Religiöse Institutionen halfen den Neuankömmlingen in den Städten, in einem fremden konfessionellen Umfeld, ihre Weg in die Gesellschaft zu finden. Sowohl die Evangelische als auch die Katholische Kirche stützten, trösteten und begleiteten die Russlanddeutschen. Sie boten ihnen nicht nur geistliche und soziale Heimtat, sondern leisteten einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag zu Bildung und Kultur.

Herzliche Einladung zum Besuch der Ausstellung in der Marienkirche, zu ihrer Eröffnung am 31.10.2021 und zu den weiteren Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung.

Programm

31.10.21, 11.30 Uhr – Eröffnung der Wanderausstellung

04.11.21, 15 Uhr – „Wir sind nicht Staub im Wind“ – Vortrag von Jakob Fischer (LmDR) mit Videopräsentationen und Filmen in der Kirche

20.11.21, 15 Uhr – „Glauben im Leben der Russlanddeutschen: gestern und heute“ – Vortrag der Autorin der Ausstellung, Prof. Dr. Olga Litzenberger, wissenschaftliche Mitarbeiterin des BKDR mit Filmen und Präsentationen in der Kirche

20.11.21, 16:45 Uhr – Führung durch die Ausstellung (russisch-sprachig)  - Prof. Dr. Olga Litzenberger (BKDR) in der Marienkirche.

21.11.21, 11.30 Uhr – Finissage.

Nicht beim Gang durch die Ausstellung, aber bei allen Veranstaltungen gilt die 
2 G-Regel, wir bitten um Verständnis.





| ZURÜCK » |




Aktuelle
Gottesdienste

So | 28. 11. 2021 | 10:00 UhrGottesdienst am 1. Advent mit Vorstellung von Pastor Friedemann Keller als Vakanzvertreter
Predigt: Pastor Both und Pastor Keller

Sa | 4. 12. 2021 | 18:15 UhrWochenschluss-Gottesdienst
Predigt: Prof. Dr. Hagedorn